cevennen Reise in die Ardeche





Jetzt kostenlos bestellen: Flyer Ardèchereisen

Wandern, Wein und Traditionen
Wanderurlaub in den Bergen der Ardèche/ Südfrankreich. 8 Tage, Vollpension, leckere Menüs "ardèchoise", geführte Wanderungen, Table d'hôte auf einem Biohof/ Besuch in der Grotte Chauvet mit den ältesten Höhlenzeichnungen der Welt
www.ardechereisen.de





Touristische Karte Cevennen - Nationalpark

 



2640OT Gorges du Tarn et de la Jonte - Causse Méjean


Besonders schöne Ardeche-Ferienhäuser

Alte Scheune, Ferienhaus Ardeche
Ferienhäuser für 2 bis 12 Personen im Bergdorf Valousset
www.ardecheferien.de

Le Garn, Ardeche
oder, näher an den Flüssen Ardèche und Beaume
www.ardecheinfo.de


 

 


Der Cevennen-Nationalpark

Schon im Jahr 1913 schlug der Höhlenforscher Edouard Alfred Martel die Schaffung eines Nationalparkes in den Cevennen vor, um die Sehenswürdigkeiten der Region zu schützen. 1956 wurde die Idee von der Verwaltung des Lozère wieder aufgegriffen. 1970 wurde der Park dann geschaffen. Die Verwaltung hat ihren Sitz in Florac. Der Park umfasst hauptsächlich Gebiete der Departemente Lozère und Gard und kleine Teile von Ardèche.
Im Park befinden sich verschiedene Berge und Hochplateaus, so der Mont Lozère (1700 m), Mont Aigoual (1545 m) und die Causse Méjean (1.000 bis 1.200 m). Die Parkfläche beträgt 3213 km². Von den fünf Nationalparks des französischen Festlands liegt nur der Cevennen-Park nicht im Hochgebirge.
Er bildet im Süden des Massif Central zwischen Mende, Ales und Millau ein Dreieck - nur zwei Autostunden von Montpellier und der Mittelmeerküste entfernt. Seine unverwechselbare Landschaft umschließt tiefe Schluchten, grüne Hügel, Wälder und die offenen abgeflachten Erhebungen der Causses, felsige wasserarme Kalksteinplateaus mit einer üppigen Flora.
Die Kernzone des Parks ist nur von etwa 500 Menschen ständig bewohnt. Die Randgebiete sind dagegen mit mehr als 41.000 Einwohnern dicht besiedelt. Hinzu kommen rund 60.000 Touristen, die den Park in jedem Sommer besuchen.



Der Causse Mejean umfasst 330 km², liegt auf 1.000 - 1.247 m und ist von den Canons der Jonte, des Tarn und des Tarnon inselhaft ausgeschnitten. Diese Schluchten entsprechen Rissen, die bei der Alpenauffaltung entstanden und durch die Fließgewässer noch tiefer ausgewaschen wurden. Der Causse Mejean gehört zu den am dünnsten besiedelten Gegenden Frankreichs. Ruinen von Weilern und Einzelhöfen bestimmen die Landschaft. Spuren prähistorischer Jäger und Bauern sind auf dem ganzen Causses-Gebiet zahlreich, vor allem Menhire und Dolmen aus der Kupfersteinzeit, die allerdings in den Steinmassen oft schwer auszumachen sind. Eine der bedeutendsten archäologischen Fundstätten der Gegend ist die romantische Grotte bei Saint-Pierre-des­Tripiers im Südosten des Plateaus.

Seite drucken Drucken



Individuell wandern in den Bergen der Ardeche
Ardèche, Frankreichs wilder Süden, Wander- und Reiseführer rund um die Kalksteinschluchten von Ardèche, Beaume und Chassezac
Jetzt NEU: Dritte Auflage März 2016, 96 Seiten, Taschenbuch, über 200 farbige Abb., 24 ausführlich beschriebene Wandertouren mit guter Detailkarte und Höhenprofil, GPS-Tracks zum kostenlosen Download, viele Tipps und Adressen rund um die Gorges de l`Ardèche, ausführliche Infos zur Grotte Chauvet.

Individuell wandern in den Bergen der Ardeche
Die wilden Berge der Ardèche
Wander- und Reiseführer rund um das Massif du Tanargue in den Cevennen

Vierte überarbeitete und erweiterte Auflage, 100 Seiten, über 200 farbige Abb., 22 Wandertouren mit Detailkarte und Höhenprofil (davon 18 Rundwanderungen und die 4-tägige Tour du Tanargue), GPS-Tracks zum kostenlosen Download, viele Tipps und Adressen rund um die Region Beaume/Drobie.